Wir

Claudia Fink

geb., Schule und Abitur in Hamburg, politisches Straßentheater in Berlin (West) – Clownsakrobatik-Workshops mit Kindern in Mazedonien – Westafrika, Studium an der École Mudra-Afrique in Dakar (Maurice Béjart) – dort Theaterarbeit und ein Film mit afrikanischen Jugendlichen – hierüber zum Dokumentarfilm und zurück in die Heimatstadt Hamburg.

Dort Studium der Afrikanistik, Islamistik und Theaterwissenschaften.

Mehrere selbst produzierte Dokumentarfilme, dann Studium an der Hochschule für bildende Künste Hamburg (Lerchenfeld), Fachbereich Visuelle Kommunikation, Film. Abschluss mit Diplom und Auszeichnung. Autorin und Regisseurin des ersten frei produzierten deutschen AIDS-Spots. Diverse Regieassistenzen bei Kino-und TV-Filmen und mehrjährige Tätigkeit beim Europäischen Filmbüros EFDO.

Umzug nach Berlin, dort Kurz- und Dokumentarfilme, Konzepte und Drehbücher für Werbe- und Imagefilme, Drehbücher zu Spielfilmen sowie redaktionelle Betreuung von dokumentarischen und fiktionalen Formaten, Entwicklung von transmedialen Kinderprojekten.

Nebenbei filmpolitisches Engagement, u.a. Petition an den Bundestag zum originären deutschen Kinderfilm.

Momentaner, kreativer Schwerpunkt: Stoffe für Kinder und Jugendliche / Cross-Media / Cross-Culture.

Norbert Kerkhey

geb. in Herne, studierte Kommunikationswissenschaften und Politische Wissenschaften an der FU Berlin.

Nach Abschluss des Studiums als M.A. folgten Ausflüge in benachbarte Kultursparten, u.a. als Manager der Avantgarde-Punk-Band "Notorische Reflexe", als Mitgründer des Berliner Filmfestivals "interfilm" und als Leiter des internationalen S8-Festivals "Film Statt Berlin".

Ein dokumentarischer Spielfilm, zwei Kleine Fernsehspiele und ein Drehbuchwerkstatt-Stipendium brachten ihn zum Schreiben. Das tut er bis heute.

Zusammen mit Claudia Fink entwickelt er cross- und transmediale Projekte und Stoffe für Kinder und Jugendliche.